Nachprüfung

Alle Teams, die bei uns ausgebildet wurden, erhalten ein Zertifikat sowie ein Tauglichkeitsgutachten. Dieses ist zeitlich befristet, dh wenn es abgelaufen ist, muss der Hund uns zur Nachprüfung vorgestellt werden.
Wir bitten die Hundehalter, sich rechtzeitig vor Ablauf des Tauglichkeitsgutachtens selbst bei uns wegen Terminvergabe zu melden!
Auch wenn der Hund derzeit nicht eingesetzt wird, aber später wieder Einsätze geplant sind, muss der Hund zur Nachprüfung, damit keine zeitliche Lücke in der Tauglichkeit entsteht.

Bei der Nachprüfung wird getestet, ob der Hund noch über die volle Einsatzfähigkeit verfügt, z.B. noch offen und kontaktfreudig ist, weiterhin über eine hohe Arbeitsmotivation verfügt, keine Ressourcen verteidigt, nach wie vor stressresistent ist, noch die wichtigsten Übungen beherrscht, die während der Ausbildung vermittelt wurden (z.B. Kontaktübungen) usw.
Besteht der Hund die Nachprüfung, wird das Tauglichkeitsgutachten um ein Jahr verlängert.
Gründe, die gegen eine Verlängerung sprechen, wären z.B. Altersgründe, da ein Hund nicht uneingeschränkt lange eingesetzt werden kann, oder sinkende Stresstoleranz.

Die Nachprüfung dient also sowohl dem Wohlergehen des Hundes, als auch dem Schutz der Klienten.

Folgende Termine stehen noch für die Nachprüfung zur Verfügung:

Es werden kurzfristig weitere Termine eingestellt.

Wo:
Schulungsraum in der ehemaligen Grundschule Überherrn-Altforweiler, 2.Stock
Adresse fürs Navi: Am Graben, 66802 Überherrn-Altforweiler
Bitte die Strasse "Am Graben" ganz durchfahren und auf dem Schulhof parken. 
BITTE WARTEN SIE DORT, SIE WERDEN VON UNS DORT ABGEHOLT!

Wie anmelden:
Teilen Sie uns bitte Ihren Terminwunsch PER WHATS'APP / SMS mit, die Vergabe erfolgt nach Eingang und Bestätigung durch uns.

Was mitbringen:
Hund mit 2m-Leine
Leckerchen
Spielzeug
Impfpass
Gebühr für den Test (50€)

 

Drucken